Liechtenstein: Wet ter verlaging van emissienormen officiëel

zondag, 28 december 2008 - Categorie: Berichten Internationaal

Het Liechtensteinse Parlement heeft zich niet af laten schrikken door dreigbrieven van providers: de wet waarin vastgelegd is dat de emissienormen in 2013 moeten voldoen aan de voorstellen van het Bio-Initiative Report is met de publicatie in het staatsblad officieel van kracht geworden. Als eerste land in Europa vermindert Liechtenstein de emissiewaarden tot 0,6 V/m.

Regierung von Liechtenstein macht ernst mit der Grenzwertsenkung im Mobilfunk

Die Regierung des Fürstentums Liechtenstein liess sich durch die Drohbriefe der Mobilfunkbetreiber nicht einschüchtern.

Auteur: Hans-U. Jakob 24.12.08

Auch ein Gefälligkeitsgutachten des schweizerischen Bundesamtes für Kommunikation (BAKOM), welches bei einer Senkung des Grenzwertes auf 0.6V/m (0.00095W/m2) hinunter einen Mehrbedarf vom 10-fachen an Mobilfunkantennen prophezeite, hat offensichtlich seine Wirkung verfehlt.

Sehen Sie sich dazu folgende Gigaherz-Seiten an:
www.gigaherz.ch/1379 .
www.gigaherz.ch/1409 .

Internationales Vorbild
Der Kleinstaat an unserer Ostgrenze, eingeklemmt zwischen der Schweiz und Oesterreich macht nun per Gesetz und Verordnung der Welt vor, was aus der Sicht der Mobilfunkbetreiber und Bundesämter anderer Staaten nicht durchführbar sein soll, nämlich das Milliwatt/m2 oder eben die 0.6V/m.
Offenbar hat die Regierung in der Zwischenzeit jetzt auch das Gutachten der NIS-Fachstelle von Gigaherz zur Kenntnis genommen, welches sie anfänglich, ohne dieses gelesen zu haben, als unwahr abtat. (Ratschlag: Immer zuerst lesen, bevor ausrufen!)

Sei dem wie es wolle, dieser Tage hat nun die Liechtensteinische Regierung endlich die neue NIS-Verordnung erlassen, welche mit der Kundmachung auch in Kraft trat, wie es auf der letzten Seite heisst.

Artikel 6 Ziffer 65 regelt den Anlagegrenzwert für die Strahlung aus Mobilfunkantennen ab 2013. Der Anlagegrenzwert gilt überall dort, wo sich Menschen längere Zeit aufhalten. Das sind vorzugsweise Wohnungen und Arbeitsplätze, wie auch Schul- oder Krankenzimmer


Voor het originele verslag zie:
gigaherz.ch/pages/posts/regierung-von-liechtenstein-macht-ernst-mit-der-grenzwertsenkung-im-mobilfunk1417.php .



Lees verder in de categorie Berichten Internationaal | Terug naar homepage | Lees de introductie